Ornithologische Beobachtung

Die ornithologische Beobachtung wird durch eine Arbeitsgruppe des Vereins übernommen : die ORNIS-Gruppe. Mitglieder dieser Gruppe sind Beringer und Beringungshelfer, die ebenso Mitglieder des Vereins „Petite Camargue Alsacienne“ sind.


Die ersten Beringungsprojekte um die Fischzucht der Au, in der Petite Camargue Alsacienne, wurden 1983 durch Jean-Paul Binnert (CRBPO-Beringer) angestossen. Die Forschungsstation STOA (Station Ornithologique de l’Au) zog in ein Nebengebäude der kaiserlichen Fischzucht ein und dient als Basis für die verschiedenen Beringungsaktivitäten.


Zu zwei Dritteln betreffen die Projekte das Naturschutgebiet der Petite Camargue Alsacienne selber. Ihre Auswertung soll dazu dienen, die verschiedenen Pflegemassnahmen des Naturschutzgebiets zu bewerten.


Die Projektleitung erfolgt durch zugelassenen Beringer (CRBPO  - Centre de Recherches par le Baguage des Populations d’Oiseaux vom Muséum National d’Histoire Naturelle).